Unser Friedhof

Der Friedhof in Isenbüttel ist ein Ort des Trauerns, der Erinnerung und des Gedenkens. Menschen finden dort ihre letzte Ruhestätte, Hinterbliebene können durch den Gang zum Friedhof und das Pflegen der Grabes ihre Trauer ausdrücken und bewältigen.

Die Friedhofskapelle nutzen wir in der Winterzeit zugleich als Winterkirche. Dadurch rückt das Bewusstsein für die Endlichkeit eines jeden Lebens stärker in die Gegenwart. Den Friedhof erleben die Trauerenden und auch die Gemeindeglieder, die sich zum Gottesdienst versammeln, als Ort, an dem die Auferstehung Jesu Christi von den Toten verkündigt wird, als Hoffnung des Lebens, die über die uns zur Verfügung stehende Lebenszeit hinausweist und zugleich den Blick für das Leben verändert, das uns anvertraut ist.

Der Isenbütteler Friedhof wird von der Kirchengemeinde verwaltet. Wir setzen alles daran, Personal- und Sachkosten sparsam einzusetzen und mit unserem Gelände einen Ort zu schaffen, an dem Menschen gerne verweilen und sich dessen erinnern, was sie mit ihren Angehörigen erlebt haben.

Für die finanziellen und organisatorischen Fragen ist der Kirchenvorstand verantwortlich. Wenden Sie sich hier bitte an unsere Pfarramtssekretärin im Pfarramt.

Beerdigungen auf dem Isenbütteler Friedhof müssen mit dem Gemeindebüro und Pfarramt abgestimmt werden.

Ihre Ansprechpartnerin in Friedhofsfragen:
Sekretärin unserer St. Marien-Kirchengemeinde im Gemeindebüro

Friedhofsordnung:
Unsere Friedhofsordnung erhalten Sie in unserem Gemeindebüro.