• Ev.-luth. St. Marien Kirchengemeinde - Isenbüttel

Stellenausschreibung – Leiterin Kita Isenbüttel

Stellenausschreibung

Der Ev. – luth. Kindertagesstättenverband Gifhorn sucht ab den 01.09.2021 für seine ev.-luth. Kita St. Marien in Isenbüttel einen/eine Leiter/Leiterin (39 Std./w.)

35 Mitarbeiterinnen sind für bis zu 123 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren verantwortlich.

Unser Konzept ist offen und basiert auf dem christlichen Menschenbild. Wir gestalten unseren Alltag auf der Basis von Beziehungs- und Bindungsangeboten.

Wir bieten Ihnen:

  • eine partnerschaftliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • ein engagiertes Team mit hoher Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung und offen für Innovationen
  • eine grundsanierte Kita mit Funktionsräumen und herrlichem Außengelände mitten im Dorf
  • eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Supervision
  • ein eingeführtes Qualitätsmanagementsystem QMSK (Zertifikation)

Sie sind:

  • bereit, Verantwortung zu tragen und verfügen über aktuelles Fachwissen, konzeptionelle Kompetenz und Führungsfähigkeit.
  • Sozialpädagoge/in oder Erzieher/in mit Leitungserfahrung
  • offen für inklusives Arbeiten und haben inhaltlichen Zugang zum Konzept der „Offenen Kita-Arbeit“ mit Funktionsbereichen.
  • für die Leitungsarbeit qualifiziert und freuen sich auf die Aufgabe, Mitarbeitende einzuarbeiten und Zusammenarbeit zu initiieren.
  • bekannt für Ihr Organisationstalent und nutzen den PC (Word/Outlook/Excel) versiert – der Umgang mit digitalen Medien ist Ihnen vertraut.
  • erfahren in der Zusammenarbeit mit Eltern, können sie beraten und in ihrem Erziehungsauftrag unterstützen.
  • motiviert und erleben die Mitarbeit im kirchengemeindlichen Umfeld als Bereicherung. Religionspädagogische Arbeit verstehen Sie als integralen Bestandteil der Arbeit in einer Ev.-luth. Kindertagesstätte.

Die mit der Stelle verbundene Aufgabe erfordert die Mitgliedschaft in einer der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Die Stelle ist unbefristet und nach Entgeltgruppe S 16 TVöD bewertet. Außerdem erhalten Sie eine betriebliche Altersversorgung. Als Träger schaffen wir Zugang zu vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten.

Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung (ohne Mappe) mit einem Hinweis auf Ihre Mitgliedschaft in unserer Kirche, gerne auch per E-Mail bis zum 13.08.2021 an: Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Gifhorn, Päd. Leitung Christine Hartmann, Eyßelkamp 4, 38518 Gifhorn, e-Mail: christine.hartmann@evlka.de. Gerne können Sie sich auch vorab bei der jetzigen Leiterin Frau Frobese telefonisch informieren: 05374 – 2373.

                                                                       Wir freuen uns darauf, Sie kennen zulernen!

Download als PDF

„Die Entdecker“ – Hygienekonzept

Die Teilnehmerzahl wird auf 25 Kinder begrenzt sein. Dies wird vorweg durch Anmeldungen sichergestellt.

– Sowohl das Ankommen als auch das Verlassen des Kirchengeländes wird mit Abständen von mind. 1, 5 m koordiniert.

– Personen mit Erkältungs-bzw. grippeähnlichen Symptomen jeder Art dürfen das Kirchengelände nicht betreten und an den Entdeckern nicht teilnehmen.


– Kein „Händeschütteln“ oder sonstige engen Begrüßungsrituale.


– Beim Betreten des Kirchengeländes werden die Hände desinfiziert. Desinfek-tionsmittel haben wir vorrätig.


– Husten- und Nisetikette einhalten (nicht in den Raum und nicht in die Hand husten bzw. niesen, sondern in die Ellenbeuge oder in ein Einmaltaschen-tuch; das Taschentuch dann entsorgen).


– Jederzeit Einhaltung der empfohlenen Mindestabstände von 1,5 m.


– Es wird nicht gesungen.


– Die Daten der anwesenden Personen werden über das digitale Anmeldefor-mular erfasst und 3 Wochen aufgehoben.


– Sofern man nicht auf einem festen Platz sitzt, wird auf dem Gelände ein Mundschutz zum Selbstschutz und zum Schutz der Anderen getragen.


– Jeder Teilnehmer wird vor der Veranstaltung über die Hygieneregeln infor-miert.


– Des Weiteren gelten die Empfehlungen des RKI.

Isenbüttel, 24.06.2021

 

Druckversion

Gottesdienstregelungen  in der St. Marienkirche zu Isenbüttel

Um eine verlässliche Regelung für die Gottesdienste zu finden, hat der Kirchenvorstand der St. Mariengemeinde sich in seiner  Sitzung am 24.3.2021 den Beschlüssen der Kirchengemeinden Ribbesbüttel/Rötgesbüttel angeschlossen, d.h.

  1. Stufe – Inzidenz unter 50: Es finden Präsenzgottesdienste in der Kirche statt.
  2. Stufe – Inzidenz 50 bis 100: Es finden zur Gottesdienstzeit eine Andacht vor der Kirche statt.
  3. Stufe – Inzidenz über 100: Keine Präsenzveranstaltungen, Gottesdienste werden aufgezeichnet und sind am Sonntag ab 10 Uhr auf der Homepage der Kirchengemeinde (kirche-isenbuettel.de) zu finden.

Maßgebend ist der Inzidenzwert am Freitagvormittag, damit aktuelle Aufzeichnungen noch möglich sind. Die Gestaltung der Gottesdienste bzw. Andachten  richtet sich nach dem aktuellen Hygienekonzept. 

Das stellt sich dann für Ostern wie folgt dar:

Am Palmsonntag wird es also einen Onlinegottesdienst geben.

Am Gründonnerstag steht ein virtuelles Abendmahl zum Zuhause mitfeiern in der Zeit von 18 – 21 Uhr im Netz. D.h. Zuhause richtet man sich einen kleinen Abendmahlstisch her, nimmt am Online-GD teil und wenn es zum Abendmahl in der Kirche kommt, nimmt man zeitgleich das eigene Abendmahl ein. Dabei wird man von Pastor Friedhelm Siegemund begleitet. Dazugehörige Abendmahlsoblaten können im Gemeindebüro kontaktlos abgeholt werden.

Auch der Osterfestgottesdienst wird aufgezeichnet sein.

Ausfall aller Präsenzgottesdienste

Präsenzgottesdienste finden nicht statt!

Aufgrund der immer noch sehr hohen Infektionszahlen und auf die dringende Bitte des Landkreises, sind alle Präsenzgottesdienste bis auf weiteres abgesagt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Downloads – Kontaktdatenformular

Kontaktdaten-Zettel
Bei Kontakten innerhalb unserer Kirchengemeinde sind wir derzeit verpflichtet die Kontaktdaten anwesender Personen für einen Zeitraum von 4 Wochen für den Fall einer Corona-Infizierung bereitzuhalten. Die Daten werden nicht gespeichert und nach einer Aufbewahrungszeit von 4 Wochen vernichtet. Um die Formalitäten bei Begegnungen innerhalb unserer Gemeinde zu vereinfachen, empfehlen wir das im folgenden bereitgestellte Kontaktformular vor Ihrem Gemeindebesuch ausfüllen und in der Gemeinde zu hinterlassen.

Download Kontaktformular – Corona

Jubiläum des Flötenensembles


gerne hätten wir unser 20 jähriges Jubiläum mit einem schönen „best of“- Konzert gefeiert. Nun werden wir dieses auf 2021 verschieben, da wir coronabedingt nicht in voller Besetzung zusammen proben können. Als „Ersatz“ lernen Sie uns heute in diesem Artikel ganz privat kennen, in dem jede Spielerin ein paar Worte zum Ensemble sagt. Gerne können Sie sich unseren Werdegang auf der Website der Kirchengemeinde http://wp.kirche-isenbuettel.ichtys-media.de/floetenensemble/ ansehen. Im Januar 2000 gründete ich das Ensemble und leite es seitdem. Mit den Jahren ist die Anzahl der Spielerinnen immer größer geworden. Ebenso können viele mittlerweile auf unterschiedlichen Blockflötentypen spielen. So ist die Klangvielfalt von anfänglichem 3-stimmigem Spiel jetzt bis hin zu 8-stimmigem Spiel in den verschiedenen Musikepochen möglich. Ich schätze das Engagement der Mitglieder und ihren Ideenreichtum, wenn es um die Ausarbeitung von neuen Programmen geht, sehr.
Heike


Es macht mir sehr viel Spaß, zusammen mit den anderen Mitgliedern, tolle Stücke zu erarbeiten.
Marion


Die Vielseitigkeit unterschiedlicher Besetzungen begeistert mich immer wieder.
Elke


Die Gemeinschaft mit diesen tollen Frauen und so manche musikalische Herausforderung mag ich.
Anja


Gerade das Spielen im Ensemble hat mir schon immer sehr gut gefallen.
Beate


Ich finde es toll, dass es inzwischen moderne Flötenliteratur gibt, und das verstaubte Image dadurch modernisiert wird.
Silvia


Wie die meisten Blockflötenspielerinnen habe ich „klein“ mit der C-Flöte angefangen. Mein Herz gehört mittlerweile den großen Flöten, besonders meiner „dicken Berta“, der Subbassflöte. Da wir eine Familie sind, haben alle meine Flöten Namen. Meine jüngsten Zuwächse sind Emma (Bass) und Rosa (Tenor).
Uli K.


Mich faszinieren die so unterschiedlichen Stücke aus allen Epochen, besonders die zeitgenössischen.
Uli v. B.


Seit einem halben Jahr spiele ich mit der Bassflöte im Ensemble. Mir macht es sehr viel Spaß.
Lena


Rückblickend fasziniert mich, welche musikalische Entwicklung wir in den letzten 20 Jahren gemacht haben.
Wir sind zu einem tollen Team zusammengewachsen und es haben sich wunderbare Freundschaften daraus entwickelt.
Mirjam


Wenn ich zur Flöte greife, entspanne ich, finde Ruhe und Ablenkung vom Alltag und das ist einfach nur schön (und mit zwei Flöten doppelt so schön).
Gunhild


Ich mag die Gemeinschaft und das Kennenlernen neuer, mir unbekannter Musikstücke. Jedenfalls kann ich bestätigen, dass unsere Leiterin uns immer wieder vor neue Herausforderungen stellt.
Carola


Unsere Proben am Montagabend sind mein Highlight zum Wochenbeginn.
Inge


Mich fasziniert, was einem Stück Holz für wunderbare Töne entlockt werden können!
Claudia


Die Altflöte war 2000 der Beginn einer Leidenschaft, ausgelöst durch das Blockflötenensemble und vor allem Heike : ) Heute sind es einige Flöten und Ensembles mehr …
Dagmar