Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten!


Corona Virus!
Der Verlauf in der Entwicklung der Corona-Pandemie geht auch an unserer Kirchengemeinde nicht spurlos vorüber!
Eine große Anzahl von Terminen muß aus Sicherheitsgründen umgeplant, abgesagt oder in anderer Form stattfinden.
Änderungen der Terminlage werden zeitnah unter „Aktuelles/Termine & Gottesdienste“ veröffentlicht.
Präsenzgottesdienste finden nicht statt!

Aufgrund der immer noch sehr hohen Infektionszahlen und auf die dringende Bitte des Landkreises, sind alle Präsenzgottesdienste bis auf weiteres abgesagt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagespresse.


Gottesdienst zum 21.02.2021


Jesus Christus spricht:
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
(Lukas
6,36; Jahreslosung 2021)
oder:
Wie Gott mir, so ich dir…


Liebe Gemeindeglieder, liebe Leserinen und Leser,

haben Sie schon einmal versucht, mit einem Zollstock die Wassermenge für die Suppe abzumessen – oder mit dem Messbecher die Position für das Bild an der Wand zu bestimmen? Funktioniert natürlich nicht, weil der falsche Maßstab angelegt wird.
In der Jahreslosung geht es nicht um das Messen von Sachen, sondern um das Messen, das Beurteilen von Menschen: „Der ist in Ordnung.“ „Die nicht.“ Solche Aussagen sind Messergebnisse. Ich habe einen bestimmten Maßstab an einen Menschen angelegt – und das ist das Ergebnis. Ist aber ein falsches Ergebnis, weil auch hier der falsche Maßstab angelegt wird. Nämlich mein eigener, den ich allein subjektiv bestimme.
Jesus gibt uns tür unsere Mitmenschen einen Maßstab an die Hand: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Normalerweise machen wir es anders: Wir sind barmherzig, wenn jemand zu uns barmherzig ist; wir sind freundlich, wenn man uns freundlich behandelt; wir werden pampig, wenn man uns pampig kommt. Wir handeln nach
dem Prinzip der Gegenseitigkeit: Wie du mir, so ich dir. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Jesu Maßstab ist anders. Gegenseitigkeit passt nicht zum Lebensstil eines Christen. Warum nicht? Ich mache mich damit abhängig vom Verhalten anderer Menschen. Ich reagiere lediglich und passe mich dem Verhalten meines Gegenübers an. Christ sein bedeutet aber, immer weniger von Menschen und immer mehr von Gott abhängig zu sein. Deshalb lautet Jesu Maßstab nicht: Wie du mir, so ich dir, sondern: Wie Gott mir, so ich dir.
Aus dem Prinzip der Gegenseitigkeit wird das Prinzip der Gottseitigkeit. Ich orientiere mich nicht an meinem Gegenüber, sondern an Gott. Wie er mich behandelt, so behandle ich andere.
Ist also im Grunde ganz einfach: Ich muss nur das richtige Messgerät dabeihaben, wenn ich anderen begegne – die Jahreslosung. Die Maßeinheit ist Barmherzigkeit. Ich frage mich: Wo stehe ich da eigentlich auf einer Skala von eins bis zehn?
Ich wünsche Ihnen viele barmherzige Begegnungen,

Ihr Pastor
Michael Bausmann

 

     Den aktuellen Gemeindebrief lesen